Straßenplanung

Bereits seit den 1960er Jahren sind Ortsumgehungen für Friedrichsdorf in Planung. Zwischenzeitlich standen die Ortsumgehungen bereits kurz vor dem Bau, aber bisher wurden die Planungen immer wieder verworfen. Die Straßenführung wurde mehrfach geändert. So wurden beispielsweise 1984 Trassen festgelegt. 2006 wurden neue Varianten der Trassenführungen vorgestellt und 2008 eine Vorschlagslinie ermittelt. Die Stadt Bielefeld hat sich 2010 jedoch gegen die Ortsumgehungen entschieden und mit dem Regierungswechsel in Gütersloh wurden die Planungen nicht weiter verfolgt.

Aktuell ist die Planung der Ortsumgehungen um Friedrichsdorf im Landesstraßenbauprogramm wieder mit vordringlichen Bedarf aufgeführt.

Historie

Hier finden Sie einen Überblick über die Geschichte der geplanten Ortsumgehung von Friedrichsdorf

Weiterlesen

Variantenlageplan L788 / L791

Darstellung geplante Ortsumgehungen im Kontext der Gesamtverkehrsführung sowie alternativer Trassenführung:

Quelle: Bielefeld Ratsinformationen

Vorzugsvariante A-B2

Die Trassenführung der Vorzugsvariante A-B2 und Aufnahmen der momentanen Landschaft aus dem Naherholungsgebiet am geplanten Verlauf.

Sie können die roten Marker anklicken, um die Bilder zu sehen.

Friedrichsdorf Umgehungsstraße

Was ist momentan da, wo die Trasse gebaut werden soll?

Die 6,2 km lange Trasse führt momentan über allerlei Wiesen und durch allerlei Wälder. Nachfolgend eine Übersicht, wie viel Meter Trasse momentan wie genutzt wird. Bei einer Breite der Straße von knapp 12 Metern, kann der Verbrauch in Quadratmeter auch einfach bestimmt werden.

momentane Nutzunglaufender MeterAnteil
Getreide130521%
Mais92515%
Weide188530%
Blühstreifen3105%
Kartoffeln1302%
Rollrasen4808%
Wald111018%
Wege801%
Gesamt6225100%

Kommentare sind geschlossen.